Getreide

 

Kleine Mehlkunde

Selbst gebackenes Brot wird immer beliebter. Es gibt auch nichts Schöneres, als den Duft nach frisch gebackenem Brot.

 

Mehltypen:

Der Mehltype beschreibt den Mineralstoffgehalt des Mehles in Promill. Je höher die Type, desto mineralstoffreicher und dunkler ist das Mehl. Dem entsprechend höher ist der Gehalt an Ballaststoffen und Vitaminen. Vollkornmehl enthält den ernährungsphysiologisch hochwertigen Keim.

 

Type 480: hoch ausgemahlenes Mehl, für feine Bäckereien, Strudelteige und als klassisches „Kochmehl“ verwendet.

Type 700: mittlerer Ausmahlungsgrad, etwas dunkler als 480, auch als Semmelmehl bekannt, für helle Brotteige

Type 1600: niedrigerer Ausmahlungsgrad, für dunkles Brot wird es oft auch mit Roggenmehl gemischt

 

Weizenmehl:

Ob für Kuchen oder Gebäck, Hausfrauen und Bäckereien sind seit Generationen davon begeistert. Durch sorgfältige Auswahl der Weizensorten und die spezielle Verarbeitung empfehlen wir unser Weizenmehl für jede Art des Backens.

 

Roggenmehl:

Das rundum gesunde Korn mit herzhaften Geschmack. Die beste Wahl für kräftige Roggenbrote und bayerisches Schmalzgebäck.

 

Dinkelmehl:

Ein Urkorn bei uns ganz neu entdeckt. Dinkel zeichnet sich durch seinen einzigartigen nussartigen Geschmack aus. Das Korn reift im Spelz heran, eingepackt in einer natürlichen Schutzhülle. Große Beliebtheit genießt Dinkel in gesundheitsbewussten Ernährung der guten Verträglichkeit (geringer Klebergehalt) seiner Inhaltsstoffe.

Deutsch (DE-CH-AT)
English (United Kingdom)